Über uns

Draht an Wacholder
Draht an Wacholder

Das Thema Bonsai begleitet mich seit ca 1989 und war Auslöser für eine Ausbildung zum Baumschuler.
Schnell ging es weiter in Richtung Baumpflege mit Seilklettertechnik und zur Fortbildung zum Fachagrarwirt für Baumpflege.
Der abenteuerliche Beruf in der sehr grünen Stadt Hamburg und deren Umland lieferte so manche einzigartige Perspektive auf die Stadt und auf das Verhältnis der Menschen zu Bäumen.

Bonsai waren stets ein intensiv gelebtes Hobby, Fachbücher wurden verschlungen und viele praktische Erfahrungen gesammelt.

Seit Anfang 2015 entsteht auf dem Gelände unseres Privatgrundstücks ein kleiner Bonsai-Laden.

Der Wintergarten beherbergt die Indoors und die Schaufläche im Garten bietet Platz zum Stöbern und Entdecken.

Natürlich gibt es immer einen Kaffee oder Tee beim Fachsimpeln.

Viele unserer Pflanzen entstammen Baumschulen oder Privatgärten und wurden über Jahre zu Bonsai. Diese zeichnen sich durch gute Anpassung an unser Klima aus. Aber es fehlen natürlich auch nicht die Schätze aus Fernost, wie Shimpaku-Wacholder, Satsuki-Azaleen und Dreispitzahorne.

Teilnahme an Events wie dem Japan-Festival im Herzen Hamburgs 2016, der Landesgartenschau in Eutin 2016 oder ein mitgeleiteter Gesprächsabend an der Hochschule für bildende Künste im Rahmen der Mitgliedschaft im Bonsai AK-Kiel waren jüngste Highlights und haben sehr viel Spass gemacht!

Nichts ist schöner als Bäume nach Jahren der Pflege und Gestaltung auszustellen und in den  Gesichtern der Betrachter zu lesen.

Ihr
Tjark Okroy

nach oben